Einleitung

Einleitung FAQ

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Sollte Ihr Themenbereich nicht dabei sein, so stehen Ihnen unsere Mitarbeiter von Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr unter der Rufnummer
0800 15 44 800 kostenlos zur Verfügung.

Ablesung

Sie möchten Ihren Zählerstand online mitteilen?

Bitte senden Sie die Ablesekarte innerhalb der angegebenen Frist, ausgefüllt und portofrei, an uns zurück.

Selbstverständlich können Sie uns Ihren Zählerstand auch online übermitteln. Hierzu benötigen Sie die auf der Ablesekarte hinterlegte Kundennummer und die entsprechende Strichcodenummer.

Zur Online Zählerstandserfassung

Weiterhin besteht die Möglichkeit, den Zählerstand telefonisch mitzuteilen. Unser Service-Center steht Ihnen gerne kostenfrei unter der Rufnummer 0800 - 15 44 000 zur Verfügung.

Möchten Sie uns außerhalb der turnusmäßigen Ablesung Ihren Zählerstand zur Verfügung stellen?

Unser Team steht Ihnen montags bis freitags von 08:00 bis 17:00 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 0800 - 15 44 800 zur Verfügung und nimmt gerne Ihre abgelesenen Zählerstände entgegen. Außerdem können Sie uns gerne Ihre Stände per Email unter netzwirtschaft©alliander.de mitteilen. 

Warum habe ich eine Ablesekarte von Alliander Netz Heinsberg GmbH erhalten?

Als Netzbetreiber ist Alliander, unabhängig von der Wahl des Strom- oder Gaslieferanten, für die Ablesung aller Strom- oder Gaszähler im Netzgebiet der Alliander verantwortlich. Alliander übermittelt Ihre mitgeteilten Zählerstände im Rahmen der Netznutzungsabrechnung an Ihren aktuellen Strom- oder Gaslieferanten.

Wieso habe ich in kurzer Zeit mehrere Ablesekarten der Alliander erhalten?

Man erhält eine Ablesekarte, wenn ein Lieferantenwechsel durchgeführt wird, ein Aus- oder Einzug vorliegt oder Sie sich im aktuellen Ablesegebiet befinden. Daher kann es vorkommen, dass Sie mehrere Ablesekarten in kurzer Zeit erhalten haben.

Wie gelangen meine Zählerstände zum Energielieferanten?

Die Übermittlung von Zählerständen an den Marktpartner (Lieferant) erfolgt über einen elektronischen Datenversand (Format: MSCONS).

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter unter der Rufnummer: 0800 – 15 44 800.

Sie verbrauchen mehr als 100.000 kWh Strom jährlich?

Sondervertragskunden mit einem Verbrauch über 100.000 kWh im Jahr verfügen in der Regel über eine Lastprofilmessung (Leistungsmessung) und werden monatlich über elektronische Kommunikationswege ausgelesen.

Sie verbrauchen mehr als 1,5 GWh Gas jährlich?

Sondervertragskunden mit einem Verbrauch über 1,5 GWh im Jahr verfügen in der Regel über eine Lastprofilmessung (Leistungsmessung) und werden monatlich über elektronische Kommunikationswege ausgelesen. 

Wo erhält man historische oder aktuelle Lastgangdaten?

Die Bereitstellung von Lastgangdaten erfolgt nur nach schriftlicher Beantragung der Datenübermittlung. Für historische Daten benötigen wir die Vorlage Vollmacht Datenbereitstellung des Endkunden. 

Wie kann ich einen Termin zur Ablesung eines Zählers vereinbaren?

Die Jahresablesung erfolgt durch Sie persönlich und Sie füllen dabei die Ihnen zugesandte Ablesekarte aus bzw. durch einen Monteur, der vor Ort abliest. Eine zusätzlich durch den Netzkunden beauftrage Ablesung ist kostenpflichtig. Die Preise entnehmen Sie bitte den aktuellen Preisblättern.

Termine zur Ablesung Ihres Zählers können schriftlich, per Fax, persönlich oder telefonisch vereinbart werden. Für eine zügige Bearbeitung benötigen wir Ihre Zählernummer.

Unsere Mitarbeiter werden sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ich habe eine Frage zu meiner Strom- bzw. Gasabrechnung?

Bei Fragen zu Ihrer Abrechnung bitten wir Sie, sich an Ihren Strom- bzw. Gaslieferanten zu wenden. Dieser beliefert Sie mit Strom oder Gas und rechnet dementsprechend mit Ihnen ab.

Wann erfolgt die Ablesung meines Zählers?

Die Ablesung der Zähler erfolgt einmal jährlich rollierend nach Ablesegebieten:

MonatOrt Ablesung
  
JanuarKirchhoven, Lieck, Vinn
FebruarEschweiler, Grebben
MärzHorst, Dremmen
AprilUnterbruch, Kempen
MaiHimmerich, Porselen, Grebben, Randerath
JuniKarken
JuliErpen, Herb, Aphoven, Scheifendahl
AugustOberbruch, Bleckden
Septemberalle Gaszähler (und Strom, wenn Gaszähler)
OktoberHeinsberg
NovemberHeizung- und Wärmepumpenzähler
Dezember
BHKW- und PV-Zähler, Bauzähler

 

 

Anfahrt

Allgemein

Kundenservice

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an unsere Service Hotline unter 0800 15 44 800.

Bauvorhaben und Anschlüsse Strom:

Der Baustromanschluss

Bereits in der Bauphase benötigen Sie bzw. Ihre Handwerker Strom. Wichtig ist vor allem, dass Sie ausreichend Vorlaufzeit einkalkulieren. Deswegen möchten wir Sie bitten, uns rechtzeitig vor Baubeginn über Ihr Vorhaben zu informieren.

Der Baustromanschluss ist vom Bauherrn über einen konzessionierten Elektroinstallateur bei Alliander unter Angabe des elektrischen Leistungsbedarfs über dieses Formular anzumelden.

Vor Ort wird ein Baustromkasten, welcher dem aktuellen Stand der Technik entspricht, vorausgesetzt.

Nach dem Eingang des Antrags wird ein Termin zur Montage zwischen dem Versorger und der Elektroinstallationsfirma vereinbart. 

Bauherren-Information

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rundum den Hausanschluss.

Bauherren-Information    

So erhalten Sie einen Hausanschluss für Strom

Zunächst beantragen Sie als Grundstückseigentümer/ Bauherr den Hausanschluss über den entsprechenden Antrag für einen Neuanschluss/Änderung, diesen finden Sie hier. Bitte fügen Sie Ihrem Antrag einen Lageplan und einen Grundriss des Kellers bei, um zu definieren, an welcher Stelle Kabel verlegt werden müssen. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Die Alliander überprüft die Anschlussmöglichkeiten für Ihren Stromanschluss und unterbreitet Ihnen einen Kostenvoranschlag.

Bitte wenden Sie sich zwei Wochen vor Ihrem geplanten Verlegetermin an unsere Mitarbeiter des Netzbetriebs. Diese werden dann mit Ihnen einen Ortstermin vereinbaren. 

Der Anschluss an das Versorgungsnetz erfolgt durch die Alliander, zu Lasten des Bauherrn. Eine Kostenübersicht für einen Standardhausanschluss finden Sie hier.

Um Kosten zu sparen, können Sie die erforderlichen Erdarbeiten für den Stromanschluss auf Ihrem privaten Grundstück bauseitig in Eigenleistung erbringen.

Erdarbeiten, die im öffentlichen Bereich durchzuführen sind, müssen durch das Tiefbauamt beantragt werden. 

Wo erhalte ich Auskunft über die Lage der Versorgungsleitungen?

Das gesamte Versorgungsnetz für Strom- und Gasleitungen ist dokumentiert und kann auf Anfrage bei Alliander eingesehen werden.

Bitte wenden Sie sich an unser Servicecenter unter der Rufnummer
0800 - 15 44 800 oder per Mail an info.netz©alliander.de.

Vor Beginn von Erdarbeiten im Versorgungsgebiet sind Planauskünfte einzuholen.

Das Auffinden von Leitungen bzw. Leitungsfreilegungen sind der Alliander zur Sichtkontrolle zu melden.

Wie lasse ich elektrische Versorgungsanlagen trennen oder zusammenlegen?

Versorgungsanlagen können ausschließlich durch konzessionierte Elektroinstallateure zusammengelegt bzw. getrennt werden.

Bei der Trennung der Anlagen stellt Ihr Elektroinstallateur einen von Ihnen unterschriebenen Antrag an uns und vereinbart einen Termin zur Montage des Zählers sowie für die Inbetriebnahme der Anlage.

Bei einer Zusammenlegung Ihrer Anlagen demontiert Ihr Elektroinstallateur den nicht mehr benötigten Zähler und meldet uns nach der Fertigstellung den Vorgang.

Was ist bei der Umstellung eines Freileitungsanschlusses auf Kabelanschluss zu beachten?

Bitte wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter des Netzbetriebs. Diese werden dann mit Ihnen einen Ortstermin vereinbaren und Ihnen im Anschluss ein individuelles Angebot unterbreiten.

Bitte wenden Sie sich an unser Servicecenter unter der Rufnummer
0800 - 15 44 800.

Eine Leuchte soll versetzt werden bzw. montiert werden.

Alliander kann nur im Auftrag der Stadt Heinsberg Leuchten montieren bzw. versetzen. Bitte wenden Sie sich an das Tiefbauamt, dort müssen Sie eine Kostenübernahmeerklärung unterschreiben. Durch diese beantragt dann die Stadt Heinsberg bei uns eine Versetzung bzw. Montage der Leuchte.

Datenänderungen

Wie kann ich einen Umzug (Ein- bzw. Auszug) melden?

Bitte kontaktieren Sie Ihren aktuellen Strom- oder Gas-Lieferanten, um ihm den Umzug/ Aus- oder Einzug zu melden. Dieser wird uns dann per Veränderungsnachricht davon in Kenntnis setzen.

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie bitte unser Servicecenter unter der Rufnummer 0800 – 15 44 800.

Wie kann ich meinen Namen ändern lassen?

Bitte kontaktieren Sie Ihren aktuellen Strom- oder Gaslieferanten, um ihm die Namensänderung zu melden. Dieser wird uns dann per Veränderungsnachricht davon in Kenntnis setzen. 

Wie kann ich meine Rechnungsanschrift ändern lassen?

Bitte teilen Sie die Anschriftsänderung sowohl Ihrem Energielieferanten, als auch der Alliander schriftlich mit. Gerne können Sie uns eine Email mit Ihren Änderungswünschen an netzwirtschaft©alliander.de oder per Post an die folgende Adresse senden.

Alliander Netz Heinsberg GmbH
Kunden- und Marktkommunikation
Boos-Fremery-Straße 70
52525 Heinsberg-Oberbruch

Wie kann ich meine Hausnummer ändern lassen?

Bitte teilen Sie uns Ihre Hausnummeränderung schriftlich mit. Gerne können Sie uns eine Email mit Ihren Änderungswünschen an netzwirtschaft©alliander.de oder per Post an die folgende Adresse senden.

Alliander Netz Heinsberg GmbH
Kunden- und Marktkommunikation
Boos-Fremery-Straße 70
52525 Heinsberg-Oberbruch

Wie kann ich meine Bankverbindung ändern lassen?

Haben Sie ein Einspeiseanlage und Ihre Bankverbindung hat sich geändert? Bitte teilen Sie uns diese Änderung schriftlich mit, entweder per Email an netzwirtschaft©alliander.de oder per Post an die folgende Adresse:

Alliander Netz Heinsberg GmbH
Energiebuchhaltung
Boos-Fremery-Straße 70
52525 Heinsberg-Oberbruch


Sie möchten Ihre Bankverbindung für den Strom- oder Gasliefervertrag ändern lassen? Bitte wenden Sie sich an Ihren aktuellen Strom- oder Gaslieferanten.

Wie kann ich meine Steuernummer ändern lassen?

Haben Sie eine Einspeiseanlage und Ihre Steuernummer hat sich geändert? Bitte teilen Sie uns diese Änderung schriftlich mit, entweder per Email an netzwirtschaft©alliander.de oder per Post an die folgende Adresse:

Alliander Netz Heinsberg GmbH
Energiebuchhaltung
Boos-Fremery-Straße 70
52525 Heinsberg-Oberbruch

Einspeisung

Ist es möglich, an meinem Standort eine Biogasanlage zu erbauen?

Im Downloadcenter unserer Homepage finden Sie das Formular Netzanfrage EEG. Dieses können Sie uns per Post, Fax oder gerne auch per Mail an info.netz©alliander.de ausgefüllt zukommen lassen. Fristgerecht erhalten Sie zeitnah eine Rückmeldung. 

Wie kann ich eine Biogasanlage einrichten?

Bitte wenden Sie sich zur Einrichtung einer Biogasanlage an den Hersteller der Anlage, dieser kann Ihnen genaue technische Auskünfte erteilen.

Ich habe eine Biogasanlage, habe jedoch noch keine Abschläge / Abschlagsmitteilung erhalten?

Auf unserer Homepage können Sie unter dem Punkt Einspeisung EEG einsehen, welche Unterlagen zur Beantragung einer Biogasanlage benötigt werden. Sollten Sie diese Unterlagen bei uns eingereicht haben und trotzdem noch keine Abschläge erhalten haben, wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter: 0800 - 15 44 800

Ist es möglich, an meinem Standort ein Blockheizkraftwerk zu erbauen?

Im Downloadcenter unserer Homepage finden Sie das Formular Netzanfrage EEG, dieses können Sie uns per Post, Fax oder gerne auch per Mail an info.netz©alliander.de ausgefüllt zukommen lassen. Fristgerecht erhalten Sie zeitnah eine Rückmeldung. 

Wie kann ich ein Blockheizkraftwerk einrichten?

Bitte wenden Sie sich zur Einrichtung eines Blockheizkraftwerkes an den Hersteller des Kraftwerkes, dieser kann Ihnen genaue technische Auskünfte erteilen.

Ich habe ein Blockheizkraftwerk, habe jedoch noch keine Abschläge / Abschlagsmitteilung erhalten?

Auf unserer Homepage können Sie unter dem Punkt Einspeisung KWK einsehen, welche Unterlagen zur Beantragung eines Blocksheizkraftwerks benötigt werden. Sollten Sie diese Unterlagen bei uns eingereicht haben und trotzdem noch keine Abschläge erhalten haben, wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter: 0800-15 44 800

Wie hoch werden die Abschläge sein?

Die Vergütung von Strom aus KWK-Anlagen unterliegt zahlreichen Faktoren. Leider können wir Ihnen daher im Voraus keine Angaben über die Höhe der Abschläge machen.

Nähere Information finden Sie unter: www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/stromverguetung/.

Ist es möglich, an meinem Standort eine PV-Anlage zu erbauen?

Im Downloadcenter unserer Homepage finden Sie das Formular Netzanfrage EEG. Dieses können Sie uns per Post, Fax oder gerne auch per Mail an info.netz©alliander.de ausgefüllt zukommen lassen. Fristgerecht erhalten Sie zeitnah eine Rückmeldung. 

Wie kann ich eine PV- Anlage einrichten?

Bitte wenden Sie sich zur Einrichtung einer Photovoltaikanlage an den Hersteller der Anlage, dieser kann Ihnen genaue technische Auskünfte erteilen.

Ich habe eine Photovoltaikanlage, habe jedoch noch keine Abschläge / Abschlagsmitteilung erhalten?

Auf unserer Homepage können Sie unter dem Punkt Einspeisung einsehen, welche Unterlagen zur Beantragung einer Photovoltaikanlage benötigt werden. Sollten Sie diese Unterlagen bei uns eingereicht haben und trotzdem noch keine Abschläge erhalten haben, wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter 0800 – 15 44 800.

Wie hoch werden die Abschläge sein?

Die Vergütung von Strom aus EEG-Anlagen unterliegt zahlreichen Faktoren. Leider können wir Ihnen daher im Voraus keine Angaben über die Höhe der Abschläge machen.

Nähere Information finden Sie unter:

www.bundesnetzagentur.de

Ist es möglich, an meinem Standort eine Windenergieanlage zu erbauen?

Eine Windkraftanlage ist eine genehmigungspflichtige elektrische Anlage, deren Errichtung bei uns beantragt werden muss.
Im Downloadcenter finden Sie das Formular Netzanfrage EEG. Dieses können Sie uns per Post, Fax oder gerne auch per Mail an info.netz©alliander.de ausgefüllt zukommen lassen. Wir werden uns dann zwecks Klärung der Einzelheiten mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter 0800 – 15 44 800.

Welche Angaben benötigt Alliander bei einem Eigentümerwechsel einer EEG/KWK-Anlage?

Wir haben für Sie ein Formular entstellt mit dem Sie uns alle wichtigen Angaben mitteilen können.

Datenblatt Eigentümerwechsel EE-Anlage     

Haben Sie Fragen zu Ihrer Einspeiserechnung?

Wir haben für Sie Musterrechnungen erstellt, die Ihnen die wichtigsten Fragen beantworten.

Musterrechnung Einspeisung BHKW 
Musterrechnung Einspeisung Direktvermarktung   
Musterrechnung Selbstverbrauch Solar    

Störungen

Hotline

Bitte wenden Sie sich bei Störungen an unsere kostenlose Störhotline

0800 – 15 44 110

Was unternehme ich bei Gasgeruch?

Was unternehme ich bei Gasgeruch?

Von Natur aus ist Erdgas geruchslos. Deshalb wird ein Duftstoff beigemischt, der einen unverwechselbaren, durchdringenden Geruch hat. Dadurch können auch kleinste Mengen Gas bemerkt werden.

Falls Sie stechenden Gasgeruch bemerken, benachrichtigen Sie bitte umgehend die Störungshotline der Alliander unter folgender Telefonnummer: 0800 – 15 44 110 (kostenfrei). Wir sind dazu verpflichtet die Störungen zu beheben.
Bitte verlassen Sie unbedingt das betroffene Gebäude oder das betroffene Grundstück!

Beachten Sie bitte folgende Verhaltensregeln:
- Offenes Feuer vermeiden
- Nicht rauchen
- Kein Feuerzeug oder Streichholz betätigen
- Wenn der Gasgeruch von außen in Ihre Wohnung oder in Ihr Haus strömt, bitte umgehend Fenster und Türen
  schließen
- Ansonsten: Fenster  und Türen öffnen
- Keine Schalter, Stecker, Klingeln und auch kein Telefon benutzen
- Alle Gashähne schließen
- Mitbewohner durch Klopfen und Rufen warnen

Das Eintreffen des Monteurs an der Haustür abwarten, weil der Mitarbeiter nicht bei Ihnen klingeln darf.

Beispiele für Gas Störungsmeldungen:
- kein Gas
- Druckmangel
- Gaszähler steht oder blockiert
- Funktion des Gasdruckregelgerätes gestört
- Undichtheit und/oder Beschädigung am Hausanschluss, Gaszähler oder Gasdruckregelgerät

Wie regelt sich ein durch Störungen verursachter Schaden?

Auskünfte bei Fragen zu Ansprüchen aus Störungen oder Informationen zu Meldungen von Versicherungsschäden erhalten Sie in unserem Servicecenter 0800 – 15 44 800

Wie kann ich defekte Straßenleuchten melden?

Für unseren Außendienst ist es zwingend erforderlich, dass Sie uns genaue Ortsangaben wie z.B. Straßenname und Hausnummer bzw. die Leuchten-Nummer nennen können. Bitte geben Sie ebenfalls an, ob es sich um eine gas- oder elektrisch betriebene Leuchte handelt.

Bedingt durch Wartungsarbeiten besteht auch die Möglichkeit, dass ganze Straßenzüge mit elektrischen Leuchten tagsüber eingeschaltet sind. Hierbei handelt es sich nicht um einen Defekt.

Bitte wenden Sie sich an unsere kostenlose Störhotline 0800 - 15 44 110.

Stromzähler- bzw. Gaszähler

Wann wird mein Stromzähler gewechselt?

Mechanische Zähler werden turnusmäßig alle 16 Jahre gewechselt. Durch eine Stichprobenprüfung, kann die Beglaubigungszeit jedoch mehrfach um weitere 5 Jahre verlängert werden. Mechanische Wandlerzähler werden alle 12 Jahre gewechselt, elektronische Zähler haben eine Basis-Eichzeit von 8 Jahren und können ebenfalls durch das Stichprobenverfahren um 5 Jahre verlängert werden.

Beim Stichprobenverfahren werden Zähler des entsprechenden Typs und Eichablaufjahres ausgebaut und stellvertretend für alle im Los befindlichen Zähler auf ihre Einsatzfähigkeit geprüft. Ergibt die Prüfung einen negativen Befund, bleiben alle Zähler dieses Typs und Eichablaufjahrs an der Verbrauchsstelle und die Beglaubigungszeit wird um 5 Jahre verlängert.

Wann wird mein Gaszähler gewechselt?

Die Eichgültigkeit für Balgenzähler beträgt:

- bis 10 m³/h: 8 Jahre
- über 10 m³/h und kleiner 25 m³/h: 12 Jahre
- 25 m³/h bis 1600 m³/h: 16 Jahre
Die Eichgültigkeit der Balgenzähler der Größen G 2,5 – G 6 (mehrfach) können um weitere 4 Jahre verlängert werden, sofern es keine Beanstandung der Messgenauigkeit gibt, die durch ein Stichprobenverfahren überprüft wird.
Hier werden Zähler des entsprechenden Typs und Eichablaufjahres ausgebaut und stellvertretend für alle im Los befindlichen Zähler auf ihre Einsatzfähigkeit geprüft. Ergibt die Prüfung einen negativen Befund, bleiben alle Zähler dieses Typs und Eichablaufjahres an der Verbrauchsstelle und die Beglaubigungszeit wird um weitere 4 Jahre verlängert.

Wie kann ich einen Termin zum Zählerwechsel vereinbaren?

Termine zum Wechsel Ihres Zählers können schriftlich, per Fax, persönlich oder telefonisch erfolgen. Für eine zügige Bearbeitung benötigen wir Ihre Zählernummer. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Servicecenter: 
0800 – 15 44 800.

Ich habe einen neuen elektronischen Strom-Zähler, wie kann ich diesen ablesen?

Diese elektronischen Zähler verfügen über 4 aktive Zählwerke, eine Leistungsanzeige, einen gespeicherten Zählerstand sowie Datums- und Uhrzeitanzeige.

Bei der Zählerablesung können Sie die Zählerstände entsprechend des OBIS-Kennzeichens vom rollierenden Display (Anzeige wechselt alle 10 Sekunden) ablesen. Es ist zudem möglich das Display manuell über einen Button (links oben) „Display Cycle“ durchzuschalten. Zudem verfügt der SmartMeter über einen tariflosen Vorwert, welcher unter 1.8.0.V angegeben ist. Das Datum, an dem der Vorwert erfasst wurde, ist unter 1.8.0.Z angegeben und bezieht sich in der Regel auf den Zählerstand zum Monatswechsel.

Das Zählwerk 1.8.0. zeigt den abzulesenden Wert an, welcher auch abrechnungsrelevant ist. Die Zählwerke 1.8.1. und 1.8.2 sind relevant bei Doppeltarifen wie beispielsweise bei Wärmepumpen. Diese zwei Zählwerke ergeben in Summe den Wert des Zählwerks 1.8.0.. Das Zählwerk 2.8.0. ist ein Einspeisezählwerk und relevant bei z.B. einer Solaranlage.

Weitere Information zur Ablesung finden Sie hier.

Welche Vorteile hat ein Smart Meter (elektronischer Zähler)?

1.) Der Zähler wird in naher Zukunft, falls dies noch nicht der Fall ist, monatlich elektronisch fernausgelesen. Daher ist eine Kundenablesung nicht mehr erforderlich.

2.) Zählwerte zu abrechnungsrelevanten Daten sind auf Grund der elektronischen Fernauslesung termingerecht abrufbar, sobald der Zähler elektronisch fernausgelesen wird. Somit ist es Ihrem Energielieferanten möglich, eventuelle Nachzahlungen zu vermeiden.

3.) Für Sie entsteht ein Anreiz zum Energiesparen, da Sie kontrollieren können, wie viel Sie im Vormonat verbraucht haben und somit können Sie Maßnahmen ergreifen, um den Verbrauch kontrolliert zu senken.

Wie wird mein Strom-/ Gaszähler entsperrt?

Alliander sperrt und entsperrt Ihren Strom- bzw. Gaszähler nur im Auftrag Ihres Energielieferanten. Daher möchten wir Sie bitten, sich an Ihren aktuellen Strom-/ Gaslieferanten zu wenden.

Der Stromzähler wurde von Ihren Monteuren entsperrt, jedoch habe ich noch immer keinen Strom.

Mechanischer Zähler
Bitte prüfen Sie, ob die Hauptsicherungen eingeschaltet sind. Aus sicherheits-technischen Gründen, werden die Sicherungen nicht durch unser Personal eingeschaltet.

Elektronischer Zähler
Bitte prüfen Sie, ob die Hauptsicherungen eingeschaltet sind. Aus sicherheits-technischen Gründen werden die Sicherungen nicht durch unser Personal eingeschaltet. Sind die Sicherungen eingeschaltet, müssen Sie den „Ein-Taster“, welcher sich über dem Strichcode am Zähler befindet, für ca. 5 Sekunden gedrückt halten.

Wie kann ich meinen Zähler überprüfen lassen?

Als Netznutzer haben Sie jederzeit das Recht, eine Nachprüfung Ihrer Messeinrichtung durch eine Eichbehörde oder eine staatlich anerkannte Prüfstelle zu verlangen.

Generell muss der Antrag für eine Befundprüfung schriftlich erfolgen. Das entsprechende Antragsformular sowie nähere Informationen zur Beauftragung einer Überprüfung finden Sie im Downloadcenter unter dem Menupunkt Formulare Messwesen.

Wie kann ich auf einen anderen Stromzählertyp umstellen?

Umstellung von Wechselstrom auf Drehstrom bzw. Montage eines Zählers für höhere Anschlusswerte:

  • beauftragen Sie eine Elektrofirma mit der Überprüfung bzw. Umrüstung Ihrer elektrischen Anlage
  • die Elektrofirma wird nach Abschluss der Arbeiten den von Ihnen unterschriebenen Antrag auf Installation eines anderen Zählertyps, (ggf. auch auf Verstärken des vorhandenen Hausanschlusses), bei uns einreichen
  • nach Erledigung der Formalitäten wird die Alliander sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um den Wechsel durchführen zu können

Veränderung der Messeinrichtung bei anderer Bedarfsart:

Auf Grund von veränderten Verbrauchsgewohnheiten, z. B. hoher Strombedarf in der Nacht, könnte eine Umstellung auf einen Doppeltarifzähler sinnvoll sein. Ihr Stromlieferant wird Sie gerne zum Thema Tarifwechsel beraten.

Es ist zu beachten, dass die vorhandene elektronische Anlage auf dem aktuellen Stand der Technik ist. Dies muss ein konzessioniertes Elektrounternehmen für Sie prüfen und nach erfolgreichem Abschluss dieses Formular an uns senden.

Wie kann ich meinen Gasverbrauch in kWh umrechnen?

Der Gasverbrauch wird im Allgemeinen auf der Endkundenrechnung in der Einheit Kilowattstunden (kWh) abgerechnet. Der Gaszähler zählt jedoch den Verbrauch in cbm.

Hier finden Sie eine Anleitung zur Umrechnung ihres Verbrauchs in kWh.

Wie kann ich einen gebrauchten Stromzähler kaufen?

Für Auskünfte über gebrauchte Zähler wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Servicecenter 0800 – 15 44 800.

Umzug/Lieferantenwechsel:

Wie kann ich meinen Lieferanten wechseln?

Strom- und Gaspreisvergleichsportale wie beispielsweise verivox.de, toptarif.de oder check24.de können bei der Auswahl eines Lieferanten helfen. Setzen Sie sich mit Ihrem Wunschlieferanten in Verbindung. Dieser erledigt alle nötigen Formalitäten für Sie.

Wie funktioniert ein Wechselprozess (Lieferantenwechsel und Umzug)?

Alle Energieversorgungsunternehmen agieren nach den Vorschriften der Bundesnetzagentur. Die Regelungen zu den Wechselprozessen finden Sie in der GPKE (Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität) und in der GeLi Gas (Geschäftsprozesse Lieferantenwechsel Gas).

Wie oft kann ich den Lieferanten wechseln?

Die Anmeldung Lieferantenwechsel Ihres Wunschlieferanten muss 10 Werktage (Werktage definiert der Feiertagskalender des BDEW) vor Anmeldebeginn beim Netzbetreiber eintreffen. Eine Einschränkung, wie oft Sie den Lieferanten wechseln existiert nicht.

Der Netzbetreiber kann leider nicht feststellen, ob Sie bei Ihrem Lieferanten eine Vertragsbindung eingegangen sind. Prüfen Sie dazu bitte den Vertrag mit Ihrem Lieferanten bzw. setzen Sie sich bitte mit Ihrem Lieferanten in Verbindung.

Was ist bei einem Umzug zu beachten?

Wir empfehlen, bei Übergabe der Wohnung ein gemeinsames Übergabeprotokoll anzufertigen.
Dieses lassen Sie bitte umgehend Ihrem Lieferanten zukommen.

Der Lieferant kann den Umzug beim Netzbetreiber für Haushaltskunden bis zu 6 Wochen rückwirkend melden. Bitte beachten Sie aber, wenn Sie keinen Lieferanten ausgewählt haben und Energie auf der Lieferstelle nutzen, kommt eine Grundversorgung zustande. Wenn Sie nicht vom Grundversorger ab Einzugsdatum beliefert werden möchten, empfehlen wir einen Vertragsabschluss mit Ihrem Wunschlieferanten vor der ersten Energienutzung.

Der Netzbetreiber hat die Anmeldung meines Lieferanten abgelehnt.

Grundsätzlich unterstützt der Netzbetreiber jeden Wechselvorgang. Jedoch kommt es vor, dass der Netzbetreiber Anmeldungen (Lieferantenwechsel und Einzug) ablehnen muss. Die häufigsten Ablehnungsgründe haben wir zusammengestellt:

  • Die von Ihrem Lieferanten gesendete Anmeldung entspricht nicht den Anforderungen der Bundesnetzagentur.
  • Die Lieferstelle ist mit Hilfe der Angaben des anmeldenden Lieferanten (Zählernummer, Zählpunktbezeichnung, Name oder Bezeichnung der Verbrauchsstelle) nicht identifizierbar.
  • Der Altlieferant lehnt die Anmeldung aus verschiedenen Gründen ab (z. B. Vertragsbindung).

Setzen Sie sich bitte mit Ihrem Wunschlieferanten in Verbindung, damit dieser den Sachverhalt klären kann. Bei Problemen vermitteln wir gerne, um eine Lösung herbeizuführen.

Was ist der Unterschied zwischen Netzbetreiber, Energielieferant und Grundversorger?

Der Netzbetreiber, die Alliander, ist für die Instandhaltung und Bereitstellung der Energienetze zuständig und hat auch die hoheitliche Aufgabe, die Zählerstände einzuholen und diese im Rahmen der Netznutzungsabrechnung an Ihren Energielieferanten zu übermitteln.

Der Energielieferant nutzt die Netze des Netzbetreibers, um Ihnen Strom oder Gas zu liefern. Der Grundversorger wiederum wird alle drei Jahre von der Bundesnetzagentur für Ihr Netzgebiet bestimmt. Er ist im Regelfall der Energieanbieter, der in Ihrem Netzgebiet die meisten Haushalte mit Strom oder Gas versorgt.

Sofern Sie sich nicht bei einem Strom- bzw. Gaslieferanten angemeldet haben, werden Sie automatisch bei dem aktuellen Grundversorger angemeldet, um die Strom- bzw. Gasversorgung weiterhin sicherstellen zu können.

Verträge

Lieferantenrahmenvertrag

Ein Lieferantenrahmenvertrag ist ein Vertrag zwischen dem Strom- bzw. Gaslieferanten und dem Verteilnetzbetreiber. Der Netzbetreiber stellt dem Lieferanten sein Stromnetz bzw. Gasnetz zur Verfügung, damit der Händler seine Kunden darüber beliefern kann. Für die Netznutzung zahlt der Lieferant ein Netzentgelt, welches dieser dann seinen Kunden in Form von Grundgebühren in Rechnung stellt.

Weiterhin regelt der Händlerrahmenvertrag die An- und Abmeldung der Kunden (Fristen), den Datenaustausch (Formate), die Übermittlung der Mess- und Zählwerte, Haftung, Bilanzierung, das Verhalten bei Zahlungsschwierigkeiten und bei Netzunterbrechungen.

Der Kauf und Verkauf von Strom bzw. Gas sind nicht Inhalt des Vertrages. Diesen kann der Lieferant frei am Markt beschaffen.

Lieferantenrahmenvertrag Strom

Lieferantenrahmenvertrag Gas

Netzanschluss – /Anschlussnutzungsvertrag

Der Anschlussnutzungsvertrag ist ein Vertrag zwischen dem Anschlussnutzer und dem Netzbetreiber und enthält unter anderem die Anschrift der Anschlussstelle, die Eigentumsgrenze, die Spannungs- bzw. Druckebene, die Grundstücksbenutzung (Zutrittsrecht) und die Netzanschlusskapazität. Dieser Vertrag regelt nicht die Belieferung mit Strom bzw. Gas, sondern beinhaltet das Recht zur Nutzung des Netzanschlusses.

Netzanschluss-/Anschlussnutzungsvertrag Strom

Netzanschluss-/Anschlussnutzungsvertrag Gas

Netznutzungsvertrag

Der Netznutzungsvertrag ist ein Vertrag zwischen dem Anschlussnutzer und dem Netzbetreiber. Der Netznutzer ist dabei ein Kunde, der Energie über das Netz des Netzbetreibers bezieht und dafür die Netzentgelte direkt an den Netzbetreiber bezahlt. Die Energie selbst ist nicht Bestandteil des Vertrages. Zur Belieferung mit Strom bzw. Gas muss mit einem Lieferanten ein Strom- bzw. Gasliefervertrag abgeschlossen werden.

Netznutzungsvertrag Strom

Netznutzungsvertrag Gas


Die An- oder Abmeldung der Netznutzung erfolgt durch Datenübermittlung gemäß der aktuellen GPKE-Version. Unsere Ansprechpartner gem. GPKE finden Sie hier

EDI-Rahmenvereinbarung

Die EDI-Rahmenvereinbarung wird zwischen dem Netzbetreiber und dem Strom- bzw. Gas-Lieferanten abgeschlossen. Sie legt die rechtlichen Bedingungen und Vorschriften im Rahmen der Abwicklung des Geschäftsprozesses Netznutzungsabrechnung mit Hilfe des elektronischen Datenaustausches (EDI) fest. Der EDI-Rahmenvertrag ist Bestandteil des Lieferantenrahmenvertrages.

Lieferantenrahmenvertrag Strom
Lieferantenrahmenvertrag Gas

Messrahmenvertrag

Dieser Vertrag wird zwischen einem Messstellenbetreiber oder einem Messdienstleister und dem Netzbetreiber geschlossen. Er regelt die Rechte und Pflichten zur Durchführung der Messung an den Messstellen von Letztverbrauchern in den Bereichen Elektrizität und/oder Gas durch einen vom Anschlussnutzer beauftragten Messdienstleister im Netzgebiet des Netzbetreibers auf der Grundlage des EnWG sowie der auf dieser Basis erlassenen Rechtsverordnungen und behördlichen Festlegungen in jeweils aktueller Fassung. Dieser Vertrag gilt für alle Messstellen, für welche der Messdienstleister auch den Messstellenbetrieb durchführt.

Messrahmenvertrag

Messstellenrahmenvertrag

Dieser Vertrag wird zwischen einem Messstellenbetreiber oder einem Messdienstleister und dem Netzbetreiber geschlossen. Er regelt die Rechte und Pflichten zur Durchführung des Messstellenbetriebs an den Messstellen von Letztverbrauchern in den Bereichen Elektrizität und/oder Gas durch einen vom Anschlussnutzer beauftragten Messstellenbetreiber im Netzgebiet des Netzbetreibers auf der Grundlage des EnWG sowie der auf dieser Basis erlassenen Rechtsverordnungen und behördlichen Festlegungen in jeweils aktueller Fassung. Dieser Vertrag gilt für alle Messstellen, für welche der Messdienstleister auch die Messung durchführt.

Messstellenrahmenvertrag

Einspeisevertrag für Stromerzeugung nach EEG

Dieser Vertrag kann zwischen dem Anlagenbetreiber und dem Netzbetreiber geschlossen werden. Er regelt die Abnahme und Vergütung von Strom, der aus erneuerbaren Energien gemäß EEG gewonnen wird. Der Anlagenbetreiber speist elektrische Energie, die in seiner Anlage erzeugt wird, auf der Grundlage des EEG und zu Inhalten dieses Vertrages in das Netz des Netzbetreibers ein.

EEG-Einspeisevertrag

KWK: Vertrag über die Einspeisung erzeugter elektrischer Energie in das Niederspannungsnetz

Dieser Vertrag kann zwischen dem Eigenerzeugungsanlagen-Betreiber und dem Verteilnetzbetreiber abgeschlossen werden. Er regelt die Abnahme und Vergütung von Strom, welcher aus Kraftwärmekopplung gewonnen wird. Der Anlagenbetreiber speist elektrische Energie, die in seiner Anlage erzeugt wird, auf der Grundlage des KWK-G und zu Inhalten dieses Vertrages in das Netz des Netzbetreibers ein.

KWK: Vertrag über die Einspeisung erzeugter elektrischer Energie 

Wärmepumpen

Muss eine Wärmepumpe genehmigt werden?

Wärmepumpenanlagen gehören zur der Gruppe der Elektrowärmegeräte und sind zur Sicherung der allgemeinen Stromversorgung genehmigungspflichtig durch den Netzbetreiber. Das Anschlussgesuch senden Sie bitte, unter Angabe der Anschlussleistung und einem technischen Datenblatt der geplanten Anlage an:

Alliander Netz Heinsberg GmbH
- Netzbetrieb -
Boos- Fremery-Str. 70
52525 Heinsberg

oder per Email an netzwirtschaft©alliander.de

Wie wird eine Wärmepumpe angeschlossen?

Wie gestalten sich die Schaltzeiten meiner Wärmepumpe?

Für Wärmepumpen sind täglich innerhalb von 24 Stunden Sperrzeiten von insgesamt sechs Stunden vorzusehen. Die maximale Sperrzeit je Unterbrechung beträgt höchstens zwei aufeinanderfolgende Stunden. Während der Unterbrechung darf der Raumwärmebedarf nur durch eine nichtelektrische Heizung gedeckt werden.

In der Regel wird Ihre Wärmepumpe im Netzgebiet der Alliander, sofern ein SmartMeter verbaut wurde, in der Zeit von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr abgeschaltet. Diese Abschaltung ist für Sie im Regelfall, wenn ein Pufferspeicher vorhanden ist, nicht bemerkbar.

Welcher Stromtarif ist zu wählen?

Für Wärmepumpen, die über eine gesonderte Messung und über eine Vorrichtung zur Abschaltung verfügen, bieten Stromlieferanten oder Grundversorger in der Regel gesonderte Tarife an. Daher möchten wir Sie bitten, sich an Ihren Energielieferanten zu wenden.